Seniorenstift 2018

Wie jedes Jahr spielten wir auch heuer wieder eine Stunde lang für die Bewohner und Bewohnerinnen des Seniorenstifts Kaufering. Neben einigen Meoldien aus unserem aktuellen Konzertprogramm stimmten wir unsere Zuhörer mit Liedern wie „Jingle Bell Rock“ und „Leise rieselt der Schnee“ auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Wir freuten uns sehr, dass auch unser Orchestergründer Heinz Jürgens zusammen mit seiner Frau Ruth wieder im Publikum saß.
Die gemütliche Stunde ging viel zu schnell vorbei, und nach einem gemeinsamen „Oh Tannenbaum“, bei dem die Seniorinnen und Senioren kräftig mitsangen, verabschiedeten wir uns mit dem Versprechen, auch im nächsten Jahr wieder vorbei zu schauen.

Franz

Hier ein paar Bilder, die alle von Angelika Reif aufgenommen worden sind:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements
Published in: on 8. Dezember 2018 at 18:50  Kommentare deaktiviert für Seniorenstift 2018  

Christkindlmarkt Schwabhausen 2018

Auch heuer haben wir wieder einen kleinen Beitrag zur besinnlichen Stunde auf dem nun schon 24. Schwabhauser Christkindlmarkt geleistet. Zusammen mit Kindern der DJK-Jugend brachten wir zuerst das bekannte Lied „In der Weihnachtsbäckerei“ dar. Nach und zwischen Geschichten und Gedichten rund um Weihnachten sowie einem Theaterstück der DJK-Theaterkinder spielten wir noch „Tochter Zion“, „Leise rieselt der Schnee“ (in der Hoffnung, dass das bald der Fall sein wird) und zum Schluss die flotte „Schlittenfahrt“, bei der uns Günther Apitz spontan musikalisch unterstützte und mit den Schellen der trabenden Pferde den Rhythmus vorgab.

Alles in allem wieder ein gelungener Nachmittag, den wir auf dem Christkindlmarkt bei Glühwein, Bratwurst oder Apfelküchlein gemütlich ausklingen ließen.

 

Franz

Die drei Bilder wurden aufgenommen von Angelika Reif:

Published in: on 2. Dezember 2018 at 13:48  Kommentare deaktiviert für Christkindlmarkt Schwabhausen 2018  

Tierisch was los!

Beim diesjährigen Herbstkonzert des Heinz-Jürgens-Akkordeonorchesters der VHS Kaufering anlässlich seines 35-jährigen Bestehens war die Aula der Kauferinger Mittelschule bis auf den letzten Platz gefüllt.

Kein Wunder, ließ doch das Motto „Tierisch was los!“ viel Spielraum für die wildesten Spekulationen beim potenziellen Publikum. Und wirklich, keiner der Besucher hat sein Kommen bereut. Denn das Konzert war nicht nur hörenswert, sondern es bot neben kulinarischen Köstlichkeiten bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen auch ständige Abwechslung für die Augen: so wurde die ganze Aula unter kundiger Anleitung und tatkräftigem Vorangehen von Isabella Nölte mit Hunderten von Kuscheltieren liebevoll dekoriert und auch für eine besondere und den einzelnen Stücken angepasste Beleuchtung war durch unseren Lichtmeister Sigi Huber bestens gesorgt. Garniert mit den einfühlsamen und erklärenden Worten von Dietke Moser übertrug sich die Stimmung aus den vorgetragenen Liedern direkt auf die Zuhörer. Diese bekamen einiges auf die Ohren. Das Programm des Tages bestand aus klassischen Werken wie dem „Vogelhändler“ oder einem Potpourri aus der Operette „Das Weiße Rössl“, aus Stücken der Unterhaltungsmusik wie „Die Maus“ oder „Biene Maja“ und natürlich aus Dauer-Ohrwürmern der Marke „one moment in time“ und „A whiter Shade of Pale“.

Aber auch die Akteure auf der Bühne wurden nicht vergessen. So erhielten Anita Lamp, Heidi Schadl, Thomas Schneider und Fritz Wagner als Gründungsmitglieder eine Orchestereigene Urkunde für 35 Jahre gemeinsamen Musizierens überreicht. Renate Meitinger und Regina Kossatz wurden für 25 Jahre geehrt und Franz Schäufler durfte sich über eine Urkunde des Deutschen Harmonikaverbandes (DHV) für 20 Jahre aktives Musizieren freuen. Und schließlich übergab die Dirigentin Christine Schulz-Arnold an den mit seiner Gattin anwesenden Orchestergründer Heinz Jürgens eine großformatige Profiaufnahme des Orchesters zur Erinnerung und als Dank und Anerkennung für das nach wie vor bestehende große Interesse des langjährigen Leiters an „seinem“ Orchester.

Das Konzert endete nach mehreren Zugaben und unter tosendem Applaus des Publikums, und es steht jetzt schon fest, dass das Orchester auch im Herbst 2019 wieder seine Instrumente in Kaufering erklingen lassen wird.

Franz Schäufler

 

Hier noch einige Bilder, alle aufgenommen von Angelika Reif:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Published in: on 16. November 2018 at 09:22  Kommentare deaktiviert für Tierisch was los!  

Geschützt: Ausflug 2018 nach Regensburg

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Published in: on 16. November 2018 at 09:16  Kommentare deaktiviert für Geschützt: Ausflug 2018 nach Regensburg  

Aktuelle Orchesterbilder

Hier sind ein paar Gesamtaufnahmen unseres Orchesters zu sehen. Alle Aufnahmen wurden gefertigt von
der fotograf Franz Dilger aus St. Ottilien.

Published in: on 26. Juli 2018 at 20:46  Kommentare deaktiviert für Aktuelle Orchesterbilder  

Serenade 2018 in Weil mit vox villae

Am 21.07.2018 fand zum wiederholten Male in der Mittelschule Weil eine Serenade zusammen mit dem Weiler Chor vox villae statt. Vor zahlreichen Zuschauern zeigte der Chor einen Überblick über sein breites Repertoire und begeisterte das Publikum mit seinen feinen Stimmen, den exakten Einsätzen und stimmungsvollen Liedern zu Themen wie der tragischen Liebe, aber auch Tipps für ein sonntägliches Vergnügen. Im Wechsel dazu führte das Heinz-Jürgens-Akkordeonorchester der VHS Kaufering die Zuhörer mit Balladen zur schönen Seite der Liebe, brachte spanisch flotte Märsche dar und zauberte mit Biene Maja einen Vorgeschmack auf das Herbstkonzert mit dem Motto „Tierisch was los!“. Höhepunkt des Abends war ein Zusammenspiel zwischen Orchester, Chor und dem Publikum, das die Chance zum Mitsingen beim allseits bekannten Lied „In die weite Welt“ (Wem Gott will rechte Gunst erweisen …) lautstark nutzte.

Wir freuen uns jetzt schon auf eine Fortsetzung dieser gemeinsamen Veranstaltung!

Franz

Und hier gibt’s ein paar Bilder dazu (alle aufgenommen von Angelika Reif):

Published in: on 22. Juli 2018 at 20:13  Kommentare deaktiviert für Serenade 2018 in Weil mit vox villae  

Unser Flyer 2018

Liebe Musikfreunde,

für unsere aktuellen Termine beachtet bitte auch unseren aktuellen Flyer. Wir freuen uns auf viele Besucher.

 

Published in: on 22. Juli 2018 at 19:51  Kommentare deaktiviert für Unser Flyer 2018  

Termine 2018

Auch in 2018 werden wir einige musikalische Auftritte haben. Im Folgenden sind die Termine aufgelistet, so dass sich Interessierte diese schon mal vormerken können.

 

01.03.2018 vormittags: Gestaltung evang. Gottesdienst in Buchloe

21.07.2018 20.00 Uhr: Serenade in Weil mit dem Chor Vox Villae

27.07.2018 18.00 Uhr: Serenade in Kaufering

11.11.2018 16.00 Uhr: Jahreskonzert in der Mittelschule Kaufering

01.12.2018 nachmittags: Auftritt Christkindlmarkt Schwabhausen

08.12.2018 15.30 Uhr: Auftritt im Seniorenstift Kaufering

 

Franz

 

Published in: on 20. April 2018 at 08:19  Schreibe einen Kommentar  

Geschützt: Weihnachtsfeier 2017

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Published in: on 17. Dezember 2017 at 21:20  Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.  

Seniorenstift

Am 09.12.2017 hatten wir unseren schon traditionellen Auftritt im Seniorenstift Kaufering. Zur Teestunde am Nachmittag boten wir dem zahlreichen Publikum, darunter Heinz Jürgens mit Gattin Ruth, im ersten Teil einen Auszug aus dem Programm unserer Herbstkonzerts. Anschließend konnten die Seniorinnen und Senioren nach Lust und Laune mitsingen oder -summen und sich mit den weihnachtlichen Liedern wie Schlittenfahrt, white chrismas und vielen anderen auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen. Der abschließende Applaus sowie die herzlichen Worte von Frau Schüder, der Leiterin des Seniorenstifts sowie von Herrn Linke vom Förderverein Seniorenstift zeigten uns, dass wir auch nächstes Jahr willkommen sind. Wir haben das auch ganz fest versprochen.

Franz

Hier ein paar Bilder

Published in: on 13. Dezember 2017 at 18:08  Schreibe einen Kommentar  

Christkindlmarkt Schwabhausen

Wie schon seit vielen Jahren haben wir auch heuer in Schwabhausen zum Gelingen des Christkindlmarktes beigetragen. In einer besinnlichen Stunde im Bürgersaal spielten wir ein paar weihnachtliche Weisen und umrahmten so das Programm, das neben Geschichten und Gedichten auch ein Theaterstück der Schwabhauser Theaterkinder enthielt. Auf diese Weise konnten wir die vielen Zuhörer schon ein bisschen einstimmen auf das kommende frohe Fest.

Franz
Hier ein paar Bilder:

Published in: on 13. Dezember 2017 at 17:48  Schreibe einen Kommentar  

Herbstkonzert 2017

Herzblut!
Das diesjährige Herbstkonzert des Heinz-Jürgens-Akkordeonorchesters der VHS Kaufering stand unter dem Motto „Melodien aus Film und Musical“. Und ganz offenbar haben Melodien wie z.B. aus „Forrest Gump“, „Mama Mia“, „West Side Story“, „Die Schöne und das Biest“, „Wie im Himmel“ und viele weitere eine hohe Anziehungskraft, denn die Aula der Kauferinger Mittelschule war bis auf den letzten Platz besetzt. Das Orchester honorierte diesen Zuspruch unter der leidenschaftlichen Leitung von Christine Schulz-Arnold mit einer seiner stärksten Leistungen seit vielen Jahren, in dem es alle Stücke mit soviel Herzblut spielte, dass sich das Publikum teilweise zu stehenden Ovationen veranlasst sah. Zudem war zum Mitsingen, Schnippen, die eine oder andere Träne verdrücken bis zum fetzigen Mitswingen auf den Stühlen alles geboten, was das Zuhörerherz begehrte. Auch die grandiose Dekoration, angefangen von einem Hollywood alle Ehre machenden Eingangsbereich mit rotem Teppich über zahlreiche von Isabelle Nölte selbst gestaltete Filmplakate bis hin zu einem überdimensionalen Film-Oscar (ebenfalls von Isabella erschaffen) trug zu der hervorragenden Stimmung bei. Nicht zuletzt ließen sich die Besucher auch Kaffee und von den Orchestermitgliedern selbst gebackenen Kuchen munden. Und wie in der Zugabe „Wer hat an der Uhr gedreht?“ so trefflich von Hella Heintz formuliert: „Wir kommen wieder, keine Frage!“ laufen bereits die Planungen für neue Veranstaltungen des Orchesters im Jahr 2018.
Wir dürfen gespannt sein!
Franz

Published in: on 21. November 2017 at 19:45  Schreibe einen Kommentar  

4. Schwabhauser Musikevent

Bereits zum vierten Mal fand im Bürgersaal Schwabhausen (ehemals Gaststätte zur Linde) das Schwabhauser Musikevent statt. Wieder hervorragend organisiert, allen voran von Sigi Huber, konnten sich die zahlreichen Zuhörer zunächst an den eingängigen Melodien, dargeboten vom Heinz-Jürgens-Akkordeonorchester der VHS Kaufering erfreuen, bevor die Gruppe „Irish Music and Dance“ mit erfrischenden Irischen Stücken für viel Schwung sorgte. Den Abschluss bildete wie immer die Schwabhauser Coverband „Cathacombo“, die dem Publikum bis weit nach Mitternacht so richtig einheizte. Und damit die Besucher nicht schlapp machten, sorgte der Schwabhauser Verein „`s guade Sach und `s oide Glump“ für das leibliche Wohl der Gäste mit Essen und Getränken.

Wir dürfen davon ausgehen, dass diese Veranstaltung auch 2018 ihre Fortsetzung finden wird.

Franz

Published in: on 21. November 2017 at 19:31  Schreibe einen Kommentar  

Serenade Kaufering 2017

Diesmal war uns der Wettergott besonders gesonnen. Bei Sonnenschein und milden Temperaturen konnten wir wieder zahlreiche Zuhörer und Zuhörerinnen begrüßen, darunter natürlich unseren Orchestergründer Heinz Jürgens mit Gattin Ruth, und sie mit einem bunten Reigen aus verschiedenen Melodien sichtlich erfreuen. Auch wenn die Akkustik im Freien ganz anders ist als wir es von unseren Auftritten in der Kauferinger Mittelschule gewöhnt sind, ist die alljährliche Serenade immer wieder einer der Höhepunkte in unserem Musikerleben. Und so hat diese Stunde nicht nur den Zuschauern, sondern auch uns viel Freude bereitet und wir werden sicher auch nächstes Jahr wieder gegenüber dem Seniorenstift unser Bestes für eine unterhaltsame Auszeit geben.

Franz

Published in: on 4. September 2017 at 12:23  Schreibe einen Kommentar  

Geschützt: Ausflug Lindau Bilder

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Published in: on 22. Juli 2017 at 19:28  Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.  

Serenade Kaufering 2017

Am Freitag, 21.07.2017 um 18.00 Uhr spielen wir wieder eine Serenade in Kaufering gegenüber dem Seniorenstift. Wer einen stimmungsvollen Querschnitt unseres Repertoires kennenlernen will, ist herzlich dazu eingeladen, diesen Abend mit uns zusammen zu erleben. Die Veranstaltung findet im Freien statt und muss nur bei schlechtem Wetter (Nässe vertragen unsere Instrumente nicht) entfallen.

Wir wünschen jetzt schon eine schöne Stunde mit dem Heinz-Jürgens-Akkordeonorchester der VHS Kaufering

Published in: on 13. Juli 2017 at 08:17  Schreibe einen Kommentar  

Europatage der Musik in Landsberg 2017

Am 01.07.2017 durfte unser Orchester an einem tollen Musikereignis teilhaben. Im Rahmen der Europatage der Musik in Landsberg traten wir eine 3/4 Stunde lang auf der Bühne am Hellmairplatz auf. Das Wetter spielte mit – auch wenn der Wind das eine oder andere Notenblatt vom Ständer geweht hatte – und so saßen viele Zuhörer bei einem gemütlichen Cappuccino und lauschten unseren Klängen. Und sogar der Bayerische Rundfunk war da und hat einen Teil unserer Lieder aufgenommen.

Nach unserem Auftritt besuchten wir noch einige Darbietungen anderer Musikgruppen und konnten feststellen, dass unser Leistungsvermögen zwar ausbaubar ist, aber durchaus auch mit dem einen oder anderen Orchester mithalten kann.

Franz

Ein paar Fotos von unserem Auftritt könnt Ihr hier sehen:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Published in: on 2. Juli 2017 at 11:47  Schreibe einen Kommentar  

Akkordeonausflug 2017 nach Lindau im Bodensee

Hahn im Korb, Pfarrer beim Landfrauenausflug oder einfach nur Quotenmann? Diese Frage musste ich mir natürlich stellen, als wir am letzten Juni-Wochenende zu unserem Orchesterausflug nach Lindau im Bodensee aufgebrochen sind. Denn von den 13 weiblichen und 4 männlichen Mitgliedern unseres Orchesters waren alle 13 Frauen dabei – und ich…

Dieser Bericht beweist, dass ich den Ausflug jedenfalls recht gut überstanden habe.

Aber der Reihe nach: Am Samstag 08.00 Uhr morgens fuhren wir mit der Bahn pünktlich von Kaufering nach Lindau, nicht ohne vorher den Ehemann einer Teilnehmerin wegen des vergessenen Waschbeutels aus den Federn zu scheuchen, den dieser mit quietschenden Reifen noch rechtzeitig zum Bahnhof brachte. Unser Hotel vis a vis hatte seinen Namen redlich verdient, dauerte es doch wirklich gerade 1 (eine!) Minute, um vom Bahnhof Lindau zur Hotelrezeption zu gelangen. Nachdem wir die Koffer dort untergestellt hatten, erkundeten wir erst mal die Stadt. Bei dieser Gelegenheit machten wir eine tolle Entdeckung: In einem Laden, der ein vielfältiges Angebot hatte, sahen wir Tücher und Krawatten in glänzendem Rot mit aufgedruckten Noten. Kurz entschlossen und nach rascher Kontaktaufnahme mit den restlichen Orchestermitgliedern erstanden wir jeweils einen Komplettsatz dieser Accessoires, die wir am Europatag der Musik am 01.07.17 in Landsberg auch gleich erstmals präsentieren wollen. Gegen Mittag startete dann das Schiff nach Bregenz, von wo aus wir mit der Gondelbahn auf den 1064m hohen Pfänder hinauffuhren. Oben, die Aussicht war aufgrund des trüben Wetters leider nicht so besonders, umrundeten wir kurz den dortigen Wildpark, um uns anschließend ein wohlverdientes Mittagessen zu gönnen. Wieder zurück in Bregenz spazierten wir am Ufer entlang und sahen uns zumindest von außen die für die Oper Carmen hergerichtete Seebühne an. Ein imposantes Bauwerk! Nach einer Stärkung in einem Café traten wir den Rückweg an und konnten schließlich unsere Zimmer beziehen. Wie gesagt, die Lage des Hotels war super, leider gab es keine Klimaanlage in den Zimmern, so dass selbst eine kühle Dusche nur eine kurze Wirkungsdauer zeigte.

Und dann kam schon das erste humoristische Highlight des Tages: Isabella wollte sich gar nicht mehr einkriegen, als sie eine Dame erspähte, die voller Überzeugung einen Jutebeutel vor sich hertrug, auf dem das Motto stand: „Bio macht schön“! Wir bemühten uns wirklich, aber wir konnten uns des Eindrucks nicht erwehren, dass die Beutelträgerin noch am Anfang ihrer Bio-Karriere stand …

Am Abend machten wir in unterschiedlicher Besetzung die Stadt unsicher. Wir stellten fest, dass sich aufgrund der geringen Größe der Insel alles gut zu Fuß erreichen lässt. So fanden wir auch im Schatten des imposanten und reichlich verzierten alten Rathauses ein Thai-Restaurant zum Abendessen. Und um den Damen ihren sehnsüchtigen Wunsch nach einem Aperol Spritz zu erfüllen, fragte ich das später gleich bei einer Bedienung in einem Café am Lindauer Hafen nach. Die gute Frau reagierte äußerst humorvoll und tat sich auch im Laufe des Abends damit hervor, ihre Späßchen auf Kosten des armen einzigen männlichen Delegationsmitglieds (also auf meine Kosten) zu treiben. Dies und ihr herber aber lustiger Charme brachten ihr den Spitznamen „Gruberin vom Bodensee“ ein. Sie war sich auch nicht zu schade, selbstkritisch „jetzt hob i aber echt blöd gschaut“ zu bemerken, als ihr Renate weismachen wollte, dass der eigenhändig abgeschnittene Strohhalm doch etwas zu kurz für das Aperolglas geraten sei. Dieser Abend dauerte dann noch lange und war recht lustig, auch wenn Isabella mit mir noch auf einen Witzeversteherkurs gehen möchte. Gegen Mitternacht suchten wir dann ermattet unsere Hotelzimmer auf. Selbst das ansonsten übliche Schokoladenessen fiel der Müdigkeit zum Opfer. Lediglich ein kleiner Trupp Unentwegter machte sich noch auf die (vergebliche) Suche nach einem Tanzvergnügen.

Nach einem ausgiebigen Frühstück am nächsten Morgen erwartete uns ein stolzer Schifffahrtskapitän zur Rundfahrt auf dem Bodensee mit Erklärungen über die Bregenzer Bucht und die „Bayerische Riviera“. Da wir alle gelehrige Zuhörer sind, wussten wir da allerdings schon, dass der Bodensee 63 km lang, 14 km breit und an der tiefsten Stelle 254 m tief ist. Dies hatte am Vortag Heidi eruiert. Dazu kann ich noch beisteuern, dass die Oberfläche des Bodensees gewaltige 536 m² beträgt. Zwei Damen machten dann noch den Praxistest, ob eine Klobrille die gleiche Wirkung wie eine Sonnenbrille hat, schienen aber mit dem Ergebnis nicht recht zufrieden.

Das an sich geplante Mittagessen ausfallen lassend, begaben wir uns zum Abschluss des Tages noch in die Hände einer wirklich sehr belesenen und humorvollen Stadtführerin namens Frau Ippen („wie Lippen, nur ohne L“). Diese sorgte nicht nur dafür, dass immer wieder schattige Sitzplätzchen für uns Ruhebedürftige zur Verfügung standen, sondern baute in ihre Erläuterungen einiger geschichtlicher Anekdoten über Lindau auch zahlreiche Sprichwörter ein. So kennen wir jetzt die Bedeutung und vor allem die Herkunft so schlauer Sprüche wie „zu Potte kommen“, „ich habe es kommen sehen“, „die ist weg vom Fenster“, „ich habe was läuten hören“ und „wir hängen das jetzt an die große Glocke“.

Dann war die Reise auch schon zu Ende. Bis auf ein kleines Trio fuhren wir gemeinsam mit dem Zug (wieder pünktlich!) in die Heimat zurück und waren uns allesamt einig, dass das ein absolut gelungener Ausflug war, den Isabella hervorragend organisiert hatte.

Franz

PS: Die am Anfang gestellte Frage kann ich eindeutig mit der Alternative 1 beantworten …

 

PPS: Die Fotos vom Ausflug folgen nach entsprechender Sichtung in unserem privaten Bereich

Published in: on 29. Juni 2017 at 16:10  Schreibe einen Kommentar  

Probenbeginn

Das Heinz-Jürgens-Akkordeonorchester der VHS-Kaufering hat nach der Winterpause 2016/2017 seit kurzem wieder mit den Proben begonnen. Zwar wirft bereits das große Herbstkonzert seine Schatten voraus, aber auch kurzfristiger warten verschiedene Auftritte wie eine Serenade, eine Gottesdienstgestaltung und möglicherweise sogar eine Performance bei den Europa-Tagen der Musik in Landsberg darauf, verwirklicht zu werden. Zwischendrin ist auch ein Wochenendausflug nach Lindau fest eingeplant.

Wer bei diesem abwechslungsreichen Programm aktiv als Akkordeon- und/oder Cajónspieler dabei sein und zusätzlich kostenlos Spaß und Geselligkeit geboten bekommen möchte, den heißen die Musikerinnen und Musiker des Orchesters jeden Mittwoch (außer in den Schulferien) um 19.30 Uhr in der Kauferinger Bücherei (Albert-Schweitzer-Str. 4a) bei den Proben herzlich willkommen.

Franz

Published in: on 17. Februar 2017 at 15:56  Schreibe einen Kommentar  

Geschützt: Weihnachtsfeier 2016 beim Probst in Weil

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Published in: on 17. Januar 2017 at 18:51  Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.